Link Startseite | Evangelische Markus-Kirchengemeinde Berlin-Steglitz
 
 
 
 

Taufe von Kleinkindern



Da sich nicht alle Gottesdienstformen für Taufen eignen, fragen Sie bitte im Gemeindebüro nach möglichen Terminen. Die einmal im Monat stattfindenden Gottesdienste mit Kindern um 9.30 Uhr oder die Familiengottesdienste können am besten auf die Bedürfnisse einer Taufgesellschaft reagieren.  Bitte  Melden Sie die Taufe mindestens 4-6 Wochen vorher persönlich im Gemeindebüro an und bringen Sie die Geburtsurkunde Ihres Kindes mit. Wenn Sie möchten, können Sie schon das Formular ausfüllen, das Sie hier auf dieser Website finden.

Falls Sie zu einer anderen Gemeinde gehören erbitten Sie von dort eine Abmeldebescheinigung (Dimissoriale zur Taufe).

Solange ein Kind noch nicht 14 Jahre und damit religionsmündig ist, sind Taufpaten notwendig. Mindestens eine Patin oder ein Pate sollte der evangelischen Kirche angehören und zum Abendmahl zugelassen sein (konfirmiert), die anderen Paten können zum Patenamt zugelassen werden, wenn sie in einer Kirche sind, die der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen angehören (z.B. katholisch, freikirchlich).  Die Patinnen/Paten sind gebeten, sich in ihren Heimatgemeinden eine Patenbescheinigung ausstellen zu lassen und an uns zu senden. 

Vor der Taufe findet ein Taufgespräch mit dem jeweiligen Pfarrer statt.



Taufe als Erwachsener



Voraussetzung für eine Erwachsenentaufe ist die vorherige Teilnahme an einem Tauf- bzw. Glaubenskurs, in welchem die Grundfragen des christlichen Glaubens mit Ihnen besprochen werden. Durch die Taufe werden Sie Teil der Kirche und einer Gemeinde, daher findet die Taufe in der Regel in einem Gemeindegottesdienst statt. Bitte melden Sie sich mit dem Anmeldeformular und Ihrer Geburtsurkunde im Gemeindebüro an und verabreden Sie die Termine für den Taufkurs mit unserer Pfarrerin oder Pfarrer.

Für junge Erwachsene findet in der Regel jährlich im Herbst ein Wochenendkurs statt, der auch als Vorbereitung auf eine Erwachsenenkonfirmation angerechnet werden kann.



Konfirmation




Du bist in der 8. Klasse und 13 Jahre alt?

Wenn Du beide Fragen mit „Ja!“ beantwortet hast, druck Dir ein Anmeldeformular aus und gib es im Gemeindebüro ab. Bringe bitte Deine Taufurkunde, Geburtsurkunde und das letzte Religionszeugnis mit. Auch Nichtgetaufte sind willkommen. Später kannst Du Dich entscheiden, ob Du den Konfirmandenunterricht im Wochen- oder Blockmodell besuchen möchtest. Wir freuen uns auf Dich!



Trauung



Im Traugottesdienst wird dem Brautpaar der Segen Gottes für den gemeinsamen Lebensweg zugesprochen. Vor einer kirchlichen Trauung muss die Heirat auf dem Standesamt vollzogen werden.

Wenn Sie kirchlich getraut werden möchten und Mitglied in unserer Kirchengemeinde sind, dann sprechen Sie bitte mit unserer Pfarrerin oder unserem Pfarrer und melden Ihre Trauung in unserem Gemeindebüro an. Dazu bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit:

 

Ausgefülltes Anmeldeformular

Taufbescheinigung

Konfirmationsbescheinigung

Heiratsurkunde oder Aufgebotsbescheinigung vom Standesamt

 

Falls Sie zu einer anderen Gemeinde gehören, erbitten Sie von dort eine Abmeldebescheinigung (Dimissoriale zur Trauung) und bringen diese zur Anmeldung mit.

Bitte melden Sie die Trauung frühzeitig an!



Bestattung



Die Pfarrerin oder der Pfarrer begleiten Menschen im Sterben oder kommen zur Aussegnung ans Totenbett. Sie stehen den Angehörigen in der schweren Zeit des Abschiednehmens und der Trauer zur Seite. Für eine solche Begleitung können Sie sich auch kurzfristig an uns wenden.

In einem Trauergespräch bereiten der Pfarrer oder die Pfarrerin den Bestattungsgottesdienst gemeinsam mit den Angehörigen vor. An einem auf die Trauerfeier folgenden Sonntag wird der Verstorbene oder die Verstorbene in die Fürbitte im Gemeindegottesdienst aufgenommen. Am Ewigkeitssonntag werden alle Verstorbenen des zurückliegenden Kirchenjahres namentlich verlesen. Zu diesem Gottesdienst werden die Angehörigen persönlich eingeladen.

Wir bemühen uns zeitnah, mit Ihnen einen Termin für das Trauergespräch zu vereinbaren.



Umgemeindung



Wenn Sie sich aus Ihrer derzeitigen Gemeinde zur Markusgemeinde umgemeinden lassen möchten, dann füllen Sie bitte das Formular aus und geben es in unserem Gemeindebüro ab.

Die Umgemeindung wird auf der nächsten Sitzung des Gemeindekirchenrats (GKR) beschlossen und, hat mit Datum des GKR-Beschlusses Gültigkeit.



Eintritt - Übertritt - Wiedereintritt



Für den (Wieder-)Eintritt vereinbaren Sie zunächst ein Gespräch mit der Pfarrerin bzw. dem Pfarrer. Bitte bringen Sie zu dem Gespräch die Austrittsbestätigung vom Amtsgericht und Ihren Ausweis mit, sowie nach Möglichkeit Tauf- und Konfirmationsurkunde. Außerdem ist es für uns hilfreich, wenn Sie das entsprechende Formular schon vorausgefüllt mitbringen.

Der Wiedereintritt wird auf der nächsten Sitzung des Gemeindekirchenrats (GKR) beschlossen und hat mit Datum des GKR-Beschlusses Gültigkeit.

Bitte denken Sie daran, den Kircheneintritt auf Ihrer Lohnsteuerkarte vermerken zu lassen.

Für den Fall, dass der Wiedereintritt wegen eines Arbeitsverhältnisses o.ä. sehr schnell gehen soll, wird auf die Wiedereintrittsstellen verwiesen; die Gemeinde bekommt in diesen Fällen eine Mitteilung. Diese finden Sie auf www.ekbo.de/glauben/kircheneintritt/kircheneintrittsstellen